10. Juli 2018

3 Employer-Branding-Maßnahmen, die Digital Natives ansprechen

Sind die guten alten Tage des Employer Brandings mithilfe von Karrieremessen und Blogs vorbei? Nein, sind sie nicht, aber Sie sollten sich nicht mehr nur darauf verlassen. Die neue Generation bringt neue Bedürfnisse mit wie beispielsweise Transparenz und Spontaneität. Wir stellen Ihnen drei neue Arten von Employer-Branding-Inhalten vor, die der Generation Z gefallen.

Die Anwerbung der Generation Z mithilfe von Snapchat und Instagram

Die sozialen Medien sind ein wichtiges Thema für Arbeitgeber. Unsere ersten Studienergebnisse haben gezeigt, dass viele Studierende und junge Absolventen persönliche soziale Netzwerke nutzen, um vor einer Bewerbung Informationen über die Kultur eines Unternehmens zu sammeln. Dabei haben die sozialen Medien unternehmenseigene Plattformen wie Blogs und Karriere-Websites überholt. Nutzen Sie diese Tatsache, indem Sie möglichst aktiv sind.

Für uns bei JobTeaser ist Instagram das wichtigste Netzwerk: Es ist extrem attraktiv und wir nutzen es zusammen mit Snapchat, das vor allem unter jüngeren Leuten beliebt ist. Auf Instagram und Snapchat geht es hauptsächlich um visuelle Inhalte: Grundpfeiler der Dienste sind Bilder und Videos. Nutzen Sie sie großzügig, zum Beispiel mit einer täglichen „Story“ auf Instagram.

Hier eine Liste von 8 Dingen, die Sie auf Snapchat und Instagram teilen können:

  • Mitarbeiterinterviews: eine Frage, eine Antwort, ein Video von weniger als 15 Sekunden
  • Fotos und Videos Ihrer Teams und Abteilungen, um Ihre Unternehmenskultur zu präsentieren
  • Fotos Ihrer Büros, ein entscheidendes Kriterium für die neue Generation
  • Porträts einzelner Mitarbeiter, die von sich erzählen und warum Ihnen die Arbeit in Ihrem Unternehmen Spaß macht
  • Bilder von internen Team-Events und gemeinsamen Ausflügen wie beispielsweise Escape Games 
  • Leistungsanreize: z. B. Bilder von Mitarbeitern, die in Ihrem Gemeinschaftsraum Videospiele spielen
  • Bilder und Videos von der Umgebung Ihrer Büros

Sprechen Sie mit Live-Videos eine Generation an, die Wert auf Authentizität legt

Wir können es nicht genug betonen: Die Generation Z fordert Authentizität und Transparenz. Und es gibt keinen besseren Weg, diesem Bedürfnis gerecht zu werden, als mit Live-Videos.

Wir haben bereits ausführlich erklärt, wie man im Personalbereich junge Kandidaten mit Live-Videos anspricht. Der Grund für ihre Effizienz liegt in der Tatsache, dass man in Live-Videos nicht schummeln kann: Sie beantworten Fragen junger Talente direkt, ohne sich im Vorhinein eine perfekte Antwort zurechtgelegt zu haben. Natürlich bereiten Sie sich auf das Live-Video und alle Fragen, die eventuell gestellt werden, vor, aber es bleibt eine gewisse Ehrlichkeit, die inszenierte Videos und Reden nicht bieten können. Auf diese Weise können Sie sich von Mitbewerbern abheben.

Sie können Live-Videos auf Ihren eigenen Plattformen hosten oder für bessere Teilbarkeit die sozialen Medien (Twitter, Instagram und Facebook) nutzen. Sie können sich auch an Ihre Employer-Branding- und Multiposting-Partner wenden, die Ihnen eventuell anbieten, ihr Video zu hosten und Ihnen bei dem gesamten Prozess behilflich sind.

Organisieren Sie Meetups, um Personen für spezifische Jobs anzuwerben

Bringen Sie viele junge Talente an einem Ort zusammen, an dem auch Ihre Recruiter anwesend sind. Am besten funktioniert dies, wenn jeder im Raum gemeinsame professionelle Interessen hat. Unternehmen organisieren Meetups hauptsächlich, um junge Talente im Informatikbereich anzuwerben.

Ihre Recruiter und HR-Experten sollten dort nicht die einzigen Anwesenden sein. Schicken Sie auch Mitarbeiter in den Jobs, für die Sie einstellen, sowie Manager, damit die jungen Talente wissen, was sie erwartet, und erste Bekanntschaft mit ihrem zukünftigen Team schließen können.

Sie können sich von der Konkurrenz abheben, indem Sie zu einem Event einladen, das praktische Tipps in einer Branche liefert, in der Bewerber knapp und Ihre Nachfrage hoch ist. Wenn Sie die Kosten aufteilen wollen, können Sie die Meetups auch als größere zwischenbetriebliche Events aufziehen, an denen mehrere Recruiting-Teams mit einer Reihe von Tätigkeitsbereichen teilnehmen.

Um Ihr Unternehmen für junge Talente attraktiv zu machen, nutzen Sie die sozialen Medien, insbesondere Instagram und Snapchat, sowie Live-Videos und organisieren Sie Meetups. An oberster Stelle steht die Spontaneität Ihrer Events und Posts!

Autor:
Imke Müller-Wallraf
Diesen Blogartikel teilen

Entdecke weitere Blogartikel